NEWSLETTER Q1/2019


Q1/2019 2019: Ein wichtiges Jahr für uns

 

Jan Franz Allerkamp, Geschäftsführer

Nachdem wir mit dem gesamten Team erfolgreich in unser neues Gebäude umgezogen sind, freue ich mich sehr, dass Dario Urbinati das Führungsteam von ACTEGA Metal Print als neuer Chief Sales & Marketing Officer (CSMO) komplettieren wird. Dario bringt 12 Jahre Erfahrung im Bereich Schmalbahn- und Verpackungsdruck bei Gallus und Omet mit, wo er beim Aufbau neuer Produktplattformen half und neue Kanäle für Verkauf, Service und Distribution entwickelte. Dario ist der ideale CSMO für uns. Er wird uns helfen, das richtige Gleichgewicht zwischen Forschung & Entwicklung und Sales & Marketing zu finden. Dario verfügt über viel Hartnäckigkeit, Kreativität und die Begeisterung eines hochkarätigen Vertriebsleiters, der unser kleines, derzeit forschungsorientiertes Unternehmen sehr gut ergänzen und sicherstellen wird, dass wir Produkte liefern, die von unseren Kunden benötigt werden. Seine Erfahrung als Regional Managing Director für Gallus und Omet ist genau das, was wir beim Aufbau unseres Geschäfts benötigen, z.B. bei der Suche nach den richtigen (regionalen) Vertriebskanälen. 2018 war ein arbeitsreiches Jahr um unsere Märkte genau kennenzulernen. Wir bauten Beziehungen auf, lernten die Bedürfnisse des Marktes kennen und erkundeten die vielfältigen Möglichkeiten der EcoLeaf-Technologie. Mit der Chemie unserer schönen Metallpigmente und der Erprobung unserer Flexo- und Siebdruck-Triggerbilder auf unseren Gallus- und Omet-Maschinen haben wir bedeutende Fortschritte erzielt. Viel Zeit wurde in die Wiederholbarkeit und die Entwicklung der Setup-Kenntnisse und Best Practices investiert, die von unseren zukünftigen Kunden genutzt werden. Unsere zentrale Herausforderung für 2019 ist es, das erste EcoLeaf-Produkt zu definieren und zur Marktreife zu bringen - und Dario ist der richtige Mann zur richtigen Zeit.

5 Fragen an Dario Urbinati, CSMO


Dario Urbinati verfügt über 12 Jahre Erfahrung in der Druckindustrie, zuletzt als Managing Director von Omet Asia Pacific, wo er für den Turnaround des Geschäfts in China verantwortlich war, einschließlich des Ausbaus der Vertriebs- und Verkaufskanäle. Vor seiner Tätigkeit bei Omet war Dario Geschäftsführer von Gallus in Südostasien, wo er die direkten und indirekten Vertriebs- und Serviceaktivitäten leitete und erweiterte. Er steigerte den Umsatz über mehrere Produktlinien in der gesamten Region und war für eine GuV verantwortlich, die Geräte, Verbrauchsmaterialien und Dienstleistungen umfasste. Mit ACTEGA Metal Print wird Dario nun im Büro Lehrte ansässig sein und von der Schweiz zur Arbeit pendeln - wenn er nicht gerade Kunden oder Partner besucht.

Warum haben Sie sich für AMP entschieden?
Ich bin zu AMP gekommen, weil ich sehr beeindruckt war von der F&E-Strategie und der Startup-Philosophie des Unternehmens. Für mich ist dies eine großartige Gelegenheit, an einem revolutionären Technologiewechsel in der Druckindustrie teilzunehmen. Das Unternehmen bietet eine fantastische Synthese aus Landas israelischer Innovationskultur und der deutschen ALTANA-Kultur der service- und perfektionsorientierten Lösungen. Als Start-up innerhalb der breiteren ALTANA-Organisation fügt AMP dem größeren Unternehmen neue DNA hinzu und wird zur Entwicklung fantastischer, innovativer Produkte führen. Von Anfang an wusste ich, dass ich die richtige Entscheidung getroffen hatte. Es gab einen "Klick" mit dem Team und ich durfte mich willkommen fühlen. Auch in meinen Gesprächen mit Benny Landa und seinem Team kam ich als Außenstehender mit spezifischer Erfahrung in den Bereichen Schmalbahn und Verpackung und mit unterschiedlichen Perspektiven hinzu. Es gab keinen Widerstand gegen meine Ideen. Diese Art der Offenheit ist einfach außergewöhnlich; sie zeigte die Fähigkeit, "über den Tellerrand" oder über den eigenen Rahmen hinauszuschauen und zusammenzuarbeiten. So werden große Dinge erreicht.

Was wollen Sie 2019 bei ACTEGA Metal Print erreichen?
Im Jahr 2019 helfe ich bei der Definition, Gestaltung und Freigabe der ersten EcoLeaf-Produkte, die eine digitale Metallisierung ermöglichen. Wir befinden uns in der spannenden Phase, ein F&E-Projekt in ein marktreifes Unternehmen zu verwandeln. Die Erreichung unserer Ziele für 2019 wird es uns ermöglichen, unser erstes kommerziell verfügbares Produkt auf der Drupa 2020 zu präsentieren. In der Zwischenzeit arbeiten wir an den Grundlagen des Brandings, des Value Proposition, der endgültigen technischen Anpassungen und der Zusammenarbeit mit Partnern, um für unseren Beta-Launch gegen Ende 2019 bereit zu sein.

Welche Eigenschaften oder Persönlichkeitsmerkmale bringen Sie in Ihren neuen Job ein?
Ich bringe Kreativität und Wertschätzung für Kunstfertigkeit in meinen neuen Job ein, ein solides technisches Verständnis, eine Menge Erfahrung in unserer Branche und einen fundierten wirtschaftlichen Sachverstand. Diese Eigenschaften helfen mir bei der Problemlösung unserer Kunden im Metallicfarben- und Substratmarkt sowie in der Heiß- und Kaltfolie. Unsere EcoLeaf-Technologie bietet einen echten Durchbruch in der Wirtschaftlichkeit des Drucks von Metallverzierungen und wir haben konkrete Vorstellungen, wie unsere Produkte von unseren Kunden eingesetzt werden. Wenn es eine Sache gibt, die ich über Drucker gelernt habe, dann ist es, dass sie sehr künstlerisch sind und Technologie und Tools auf eine Weise nutzen werden, die sich die Hersteller nie hätten vorstellen können. Drucker sind Künstler und entwickeln kreative Lösungen zur Bewältigung ihrer Herausforderungen. Indem wir sie verstehen, haben wir das Privileg, Werkzeuge und Technologien bereitzustellen, die zu erstaunlichen Produkten führen.

Was ist Ihr akademischer und beruflicher Hintergrund und wie hilft er bei Ihren Herausforderungen von AMP?
Ich habe einen Abschluss in Elektrotechnik, ein fundiertes Verständnis für Mechanik und Druck und Verpackung und einen Executive MBA der Hochschule St. Gallen (HSG), wo ich an einem einzigartigen gemeinsamen Programm mit der Rotman School of Management an der University of Toronto teilgenommen habe, das zu einem weiteren Masterabschluss dieser Institution in International Business Administration führte. Danach habe ich ein Harvard Zertifikat in Fintech erhalten, das mir hilft, unser digitales Geschäftsmodell mit EcoLeaf zu implementieren. Das Masterstudium führte mich an Universitäten in Ländern wie Brasilien, Ungarn, Kanada, der Schweiz, Indien und China, wo ich lernte, wie man Geschäfte in anderen Kulturen aufbaut, führt und ausbaut, mit Schwerpunkt auf in-cultural Training und den rechtlichen Aspekten verschiedener Märkte. Auf der professionellen Seite habe ich mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung im Aufbau von Vertriebskanälen in der Druckindustrie für Geräte, Verbrauchsmaterialien und Dienstleistungen auf fünf Kontinenten. Darüber hinaus hat meine Erfahrung in der Verantwortung für die GuV einer größeren Vertriebsregion viele Ähnlichkeiten mit der Position von AMP innerhalb der ACTEGA/ALTANA-Gruppe.

Welche Art von Hobbys haben Sie in Ihrer Freizeit - wenn Sie welche haben?
Mein Lieblingshobby ist das Bergsteigen; ich bin doch Schweizer und das Bergsteigen ist für viele von uns eine Selbstverständlichkeit. Dazu gehören Skifahren, Trekking und Klettern. Es macht mir nichts aus, in einem Zelt auf einem Gipfel bei minus 20 Grad zu schlafen, vorausgesetzt, ich habe die Ausrüstung dabei. Mein Hobby hat mich in beeindruckende Gebirgszüge und Orte wie den Himalaya, Borneo, Japan und natürlich ganz Europa geführt. Aber die Wunschliste ist noch lang und umfasst das berühmte Matterhorn, Elbrus und den Aconcagua. Meine gemächlicheren Interessen sind Boxen - was ich seit fast zwei Jahrzehnten tue - und Lesen. Zu meinen Lieblingsautoren gehören Umberto Eco und Dan Brown, aber niemand schlägt Paulo Coelho.

Wieder unterwegs


Jan Franz Allerkamp, Geschäftsführer

Unsere Reisen zu potenziellen Kunden und Partnern führten uns kürzlich nach England, wo wir uns mit A B Graphic International trafen, dem führenden Anbieter von Weiterverarbeitungsanlagen in der Selbstklebeetikettenindustrie. Die Technologie des Unternehmens ist geeignet, als perfekte Plattform zu dienen, um EcoLeaf in die Welt des digitalen Etikettendrucks zu bringen. Mit dem Einsatz von EcoLeaf kann ABG seine 60-jährige Erfahrung in der Herstellung innovativer Anlagen weiter nutzen. Während des Besuchs besprachen wir Möglichkeiten zur Integration der EcoLeaf-Lösung in ABG-Anlagen und wie Flexo- und Siebdruck zur Erzeugung des Triggerbildes eingesetzt werden können. Wir haben auch Ideen für ein gemeinsames Marktkonzept ausgetauscht, das so strukturiert werden könnte, dass es den Kunden die bestmögliche Lösung in Bezug auf Produkt und Service bietet. Wir beendeten unser Treffen mit der Vereinbarung, dass ABG im Mai eine Weiterverarbeitungsmaschine zum Testen an den AMP Standort in Lehrte liefern wird.

Jan Franz Allerkamp (AMP CEO) and Matthew Burton (ABG Sales Director)

Alle löschen