FoodSafe Lacke

FoodSafe ist jetzt GOLD

FoodSafe Lacke bilden die Grundlage zur Herstellung gesetzeskonformer Lebensmittelverpackungen. Ihre Formulierung erfolgt aus einer definierten und geprüften Rohstoffmatrix, die nach den Kriterien des Cradle to Cradle Certified™ Product Standards, Kategorie Materialgesundheit, bewertet worden ist. Als Ergebnis konnte die gesamte FoodSafe-Serie vom Cradle to Cradle Products Innovation Institute mit dem Material Health Zertifikat der Stufe Gold ausgezeichnet werden. FoodSafe ist unser Portfolio an wasserbasierten Lacken für den direkten Lebensmittelkontakt, mindestens zu trockenen und fetthaltigen Lebensmitteln.

Entdecken Sie die breite Vielfalt unseres FoodSafe Portfolios für den direkten Lebensmittelkontakt.

Alle Produkte zeigen

Lacke für gesetzeskonforme Lebensmittelverpackungen

FoodSafe Lacke haben ein geringes Migrationspotenzial und enthalten keine unerwünschten konstitutionellen Bestandteile wie Mineralöle (MOSH, MOAH), Schwermetalle oder Phthalate. Sie sind konform mit der Rahmenverordnung EU Nr. 1935/2004 sowie der Kunststoffrichtlinie EU Nr. 10/2011 (PIM). Zudem entsprechen sie der Schweizer Bedarfsgegenständeverordnung (SR 817.023.21) sowie der Verordnung (EG) Nr. 2023/2006 zur Guten Herstellungspraxis.

Ein neuer Ansatz für mehr Sicherheit und Flexibilität

Unseren Kunden bietet der neue Zertifizierungsansatz viele Vorteile. So bedeutet die Tatsache, dass alle im FoodSafe Portfolio verwendeten Inhaltsstoffe definiert, bewertet und verifiziert wurden, ein hohes Maß an Sicherheit. Darüber hinaus schafft dieses Vorgehen wertvolle Flexibilität, da neue Produkte aus der Matrix heraus entwickelt oder an Kundenanforderungen angepasst werden können, ohne dass der FoodSafe Status automatisch entfällt. Damit erübrigt sich die Notwendigkeit, einen langwierigen externen Zertifizierungsprozess erneut zu durchlaufen. Zusätzlich gewährleistet ACTEGA eine instrumentell-analytische Überwachung des Rohstoffportfolios sowie kontinuierliche Migrationstests für die Lackserie.

Mit FoodSafe bieten wir unseren Kunden höchste Lackqualität.

DR. HANS-MICHAEL LENZ Leiter QC, Umwelt and Produktsicherheit

Ein wertvoller Baustein zur Optimierung von Produkten auf dem Weg zu Cradle to Cradle ist die Material Health Zertifizierung. 


Die Identifizierung von geeigneten Materialien oder Chemikalien für Produkte auf der Grundlage human- und ökotoxikologischer Kriterien ist die Voraussetzung einer Material Health Zertifizierung. Dazu gehören der Nachweis und die Definition der in einem Produkt verwendeten Inhaltsstoffe. Der aktuelle Status Quo bildet dann den Ausgangspunkt für das Re-Design oder die Entwicklung eines neuen Produktkonzepts. Basierend auf einer ABC-X-Kategorisierung werden alle Inhaltsstoffe bewertet und, wenn erforderlich, anschließend optimiert. 
 
Insgesamt vier Zertifizierungsstufen für die Materialgesundheit können an Unternehmen vergeben werden. Neben der Einhaltung strenger Bewertungskriterien für alle Bestandteile und Inhaltsstoffe von Produkten gibt es auf den unterschiedlichen Zertifizierungsstufen weitere anspruchsvolle Voraussetzungen:
  • Das Produkt enthält keine Chemikalien, die über dem in den Banned Lists of Chemicals aufgeführten zulässigen Grenzwert liegen. So wird vermieden, dass sich gefährliche Substanzen in der Biosphäre ansammeln und zu irreversiblen negativen Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit führen. Auch werden Stoffe ausgeschlossen, die gefährliche Eigenschaften im Zusammenhang mit ihrer Herstellung, Verwendung und Entsorgung aufweisen.
  • Die bewerteten Materialien sind frei von Karzinogenen, Mutagenen oder reproduktionstoxischen Stoffen.
  • Alle Anforderungen, die in der Norm für die Emissionsprüfung flüchtiger organischer Verbindungen (VOC) beschrieben sind, werden erfüllt.

Sie möchten mehr Informationen erhalten?

Hier lesen Sie unser White Paper.

Produktbroschüre

​​​​​​​Erfahren Sie mehr über das FoodSafe-Portfolio und erhalten Sie hier unsere Produktbroschüre.

​​​​​​​Download

Alle löschen