KLIMANEUTRALITÄT

Klimaneutral bis 2025

ACTEGA als Teil der ALTANA Gruppe verfolgt konsequent einen anspruchsvollen Nachhaltigkeitskurs. So werden wir bis 2025 unsere CO2-Belastung aus Produktion und Energiebeschaffung weltweit auf null reduzieren. Bereits im März 2020 wurde die Energieversorgung an allen ALTANA Standorten auf erneuerbare Energien umgestellt. Den bis 2025 nicht vermeidbaren Einsatz von Erdgas kompensiert ALTANA durch die Finanzierung gleichwertiger Klimaschutzprojekte in den Regionen, in denen die CO2-Emissionen entstehen. Das Gleiche gilt für die Kompensation von CO2-Emissionen durch notwendige Geschäftsreisen, Dienstwagen und Warentransporte. Damit erreicht der Spezialchemiekonzern bis 2025 in seinem direkten Einflussbereich Klimaneutralität.

Hier finden Sie weitere Informationen und erfahren, welche Maßnahmen wir auf unserem Weg zur Klimaneutralität ergreifen.

MEHR ERFAHREN
MASSNAHMEN ZUR KLIMANEUTRALITÄT

Um die eigenen CO2-Emissionen weiter zu reduzieren, setzt ALTANA auf mehr Energieeffizienz und die Erzeugung von Strom und Wärme an seinen Standorten weltweit. Damit soll langfristig auch der Energieträger Erdgas durch erneuerbare Energien ersetzt werden. Zusätzlich zu den Maßnahmen an den eigenen Standorten setzt ALTANA in enger Zusammenarbeit mit seinen Lieferanten ein Programm auf, um auch die CO2-Bilanz der zugekauften Rohstoffe konsequent weiter zu verbessern. Damit gehört ALTANA zu den Unternehmen, die den CO2-Ausstoß ihrer gesamten Wertschöpfungskette berücksichtigen.

ALTANA wird bis 2025 CO2 neutral

Die Grafik zeigt die Neutralisierung von CO2 -Emissionen aus Produktion und Energuebezug (Scope1+2). Zusätzlich kompensiert ALTANA bis 2025 die durch notwendige Geschäftsreisen, Dienstwagen und Warentransporte entstehenden CO2 -Emissionen (Scope 3). *1,000 Tonnen.

 

WIR MÖCHTEN UNSEREN FUSSABDRUCK DURCH INNOVATIONEN HINTERLASSEN, NICHT DURCH EMISSIONEN.

Alle löschen